Mittwoch, 14. Dezember 2011

Zu viel Hoffungen?

Heute Nacht hab ich wieder total den schei....geträumt.

Sagt mal denkt Ihr man hat zu viel Hoffnung, wenn man glaubt es könnte beim ersten mal klappen?

Hat es überhaupt bei jemandem von euch beim ersten mal geklappt?

Ich glaub ich merk schon das Purgeon, ich hab Unterleibsziehen aber kann auch Einbildung sein :-) Das kann ich ja gut.

Kommentare:

  1. Ich glaub, da gibts kein richtig und falsch. Ich wurde im 1. ÜZ mit meiner Tochter schwanger und das obwohl ich mit meinem Ex 4,5 Jahre unerfüllten Kinderwunsch hatte. Ich hab GAR NICHT damit gerechnet, dass es so schnell geht!
    Nun üben wir fürs Geschwisterchen und ich war überzeugt, dass es im 1. oder 2. Zyklus klappt. Nun steh ich im 5. ÜZ kurz vor der Mens (hoffentlich ist da doch noch ein Weihnachtswunder). Mich macht das fertig, weil ich mir zuviele Hoffnungen gemacht hab.

    Hoffnung ist gut, wie willst du sonst den Versuch durchstehen? Aber verlass dich nicht drauf. Überleg dir Strategien, wie du mit dem Schmerz eines negativen Bluttests umgehen kannst.

    Eine Freundin von mir wurde bei der ersten ICSI schwanger. Ihr Sohn ist so alt wie meine Tochter (18 Monate) :-)

    Ich drück euch die Daumen!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es kann beim ersten Versuch klappen.Hat es bei mir auch. Zwar nur kurz, aber es hat geklappt. :D Immer fest dran glauben... LG, Emma

    AntwortenLöschen
  3. Mich hat die Hoffnung immer getragen und trägt mich auch jetzt, ohne die Hoffnung wäre ich nichts ... Ich für mich glaube das die Enttäuschung immer gleich bitter ist ob ich mich der Hoffnung hingegeben habe oder nicht - nur mit der Hoffnung geht es mir besser und positiv denken kann nie schaden.

    Bei der erste ICSI ist die Wahrscheinlichkeit nicht größer oder kleiner also warum sollte es nicht klappen? Bei uns hat es dies auch:)

    AntwortenLöschen