Donnerstag, 18. April 2013

Schlaflos

Heute war ich mal wieder ab 5 schlaflos jetzt ist 7 und ich weiss nicht, wann ich freiwillig so früh aufgestanden bin. In den letzten 2 Tagen hat die Kleine einen mega Sprung gemacht, Sie tritt nicht nur nach mir und Papa sondern auch nach Freunden was mich ja freut ;) Ich zwinge regelrecht die Familienmitglieder die Hände auf meinen Bauch zu legen nur Nachts da könnte Sie ruhig schlafen.

Tja und wenn man dann so wach liegt dann macht man sich Gedanken, ich werde ja Elterngeld beantragen wie wird das nun genau aus meinem Schweizer Lohn errechnet, ich weiss vom Brutto aber mit welchem Wechselkurs und welche Abzüge sind da berücksichtigt und und und... Dann google ich und danach bin ich noch verwirrter und kann nima schlafen.

Meine Selbstständigkeit werde ich auch 1 Jahr aufgeben müssen weil nach langer Recherche leider rausgekommen ist, dass was ich nebenher verdiene viel zu wenig ist um das aufwändige Theater mit der Elterngeldkasse zu bewältigen. So muss ich hoffe, dass nach einem Jahr meine Kundschaft so nett ist und mir wieder erhalten bleibt.

In dem Jahr werde ich dafür umso mehr Zeit für meine Kleine und auch mal freie Projekte haben was sicher auch sein Positives hat.

Dann macht mir die Kasse noch Kopfzerbrechen, wenn wir uns alle Familienversichern, kann es passieren, dass die Deutsche GKV sagt Sie nehmen mich nicht weil ich und mein Mann bisher (er) in einer deutschen Privaten war und ich in einem Grenzgängermodell (nicht über die GKV) wenn wir uns aber dann als Familie ganz privat versichern habe ich ja noch zu dem Geld das fehlt höhere Ausgaben für Krankenkasse. Dafür erhalte ich aber wieder Kindergeld was genau die Differenz wäre aber reicht uns das dann?

Natürlich reicht uns das immerhin haben wir auch gelebt als ich 1500 Euro weniger als jetzt hatte aber wie, komisch umso mehr Geld man verdient umso mehr gibt man aus und hat trotzdem nix über kennt das jemand?

Ich führe ja Haushaltsbuch und das Geld reicht gut aber dann gibt man da mal was für den Garten aus, da was für Kinderzimmer und CO. und schon merkt man ach wieder nix über zum sparen....
Dann kauft sich die Dame was für die Kamera oder der Herr ein Fahrrad und schon wieder nix.... Der Luxus muss dann wohl aufhören ;) Naja dann kauft die Mama wohl was für die Kleine.

Naja ich schreibe zu viel am Morgen, jetzt esse ich meinen leckeren Quark mit Erdbeeren und dann.... Was mach ich nur den ganzen Tag? Putzen bähhhhh

Kommentare:

  1. Also vorab: Das Elterngeld wird ja prozentual berechnet ist jedoch (soweit ich weiss) ohnehin auf 1200 € pro Monat begrenzt. Also egal wieviel Du schlussendlich in der CH verdient hast, wird es viel weniger sein.
    Ich kenne das mit den Ausgaben. Je mehr man verdient umso mehr gönnt man sich ja auch. Aber es klappt auf jeden Fall. Denk mal darüber nach: viele Familien leben mit 1 Gehalt und das durchschnittliche Herren-Gehalt liegt bei ca. 1800€ netto für Männer in Deutschland. Und das geht bei vielen auch. Sind halt keine 2 Autos, ein Haus und Urlaube möglich. Aber leben könnte man damit. Knapp aber geht. Frag doch einfach mal bei der Elterngeldkasse nach. Die können Dir ganz sicher sagen wie es berechnet wird.

    LG Rina

    AntwortenLöschen
  2. Ne das ist nicht begrenzt sondern wird dann gestaffelt verrechnet also höchstens 1800 Euro Sie ziehen dir ab 1200 Euro immer mehr ab also erst 67% dann nur noch 65% und wenn du über nem bestimmten Gehalt liegst weniger usw... ab 250.000 Euro im Jahr nix mehr ;) Ist aber auch gut so. Mitm Elterngeld kenn ich mich schon gut aus, der Antrag ist auch fertig aber ich weiss eben leider nicht wie Sie es im Genauen berechnen. Was im Ende ja auf die 100 Euro mehr oder weniger den Braten wohl nicht fett macht.
    Ja die Elterngeldkasse weiss leider selbst noch nicht so genau Bescheid :) Die haben mir ja schon einen Brief geschickt aber da wurden meine Fragen nicht beantwortet, dort steht nur, dass es eben gestaffelt ist und, dass nun ein bestimmter Satz abgezogen wird nicht wie vorher vom Netto sondern nun vom Brutto berechnet wird und bums.

    Klar geht das wir hatten ja auch mal viel weniger nur eben hat man ja ein Haus und Co. um seinen Kindern etwas zu bieten und man hat sich ja hochgearbeitet um seinen Kids was zu bieten. Klar kenne ich Familien die leben mit 3 Kindern in einer 4 Zimmer Wohnung und sind auch sehr glücklich, wir wollten das eben nie. Urlauber sind wir ja keine und die 2 Autos ich würde eher wieder mehr arbeiten als mein Auto herzugeben hier aufm Dorf wo ich sonst nix habe ne ne ich liebe mein Auto so sehr ;) aber das Dorf eben auch.

    Grad mit Kind ist es dann nachher sicher toll wenn ich mal ins Schwimmi oder mit Freunden aufn Spielplatz oder in Park gehen kann aber dazu extra den Bus und wo pack ich dann die 2 Hunde hin ;) man macht sich einfach zu viel Gedanken. Ich frag mich jetzt schon wie viel ich wohl fürs Kind auf die Seite machen soll, was sparen für eine spätere Ausbildung und Co.

    Meine Eltern habens aber geschafft und die Eltern meines Mannes auch, jeder bekommt seine Kinder wenn er will gross und ich weiss, dass Eltern eher auf was verzichten als für die Kids was nicht zu nutzen.

    Ich sehs ja jetzt schon ;) Bevor ich mir was kauf, kauf ich für die Kleine was hihi aber ist auch zu schön

    AntwortenLöschen
  3. Der erste Satz sollte heissen es ist nicht auf 1200 Euro begrenzt aber auf 1800 dann schon

    AntwortenLöschen
  4. Ich werde so 900 Euro Elterngeld bekommen für 1 Jahr und im 2 Jahr hab ich dann einen super Plan mal schauen wie ich den umsetze wenn die Kleine erst da ist ;)

    AntwortenLöschen