Samstag, 14. September 2013

Stillhütchen

Ich bin ja echt ehrgeizig aber zum Glück habe ich einen Mann, der mich manchmal zwingt nicht so verbissen zu sein. Das Stillen klappt super, würde ich nur links stillen. Ich stille aber mit beiden Brüsten und der rechten gefällt das ganz und gar nicht schon im Krankenhaus hatte ich Probleme die Warze schmerzte und ich lies mir zick Anlegetechniken zeigen aber es half nix. Immer schön die Muttermilch antrocknen lassen und pflegen. Nichts half, gestern war die Hebi da und empfahl mir Mam Kompressen tja die Apotheke hatte sie erst heute und die Brust schmerzte bis zu dicken Tränen schon länger. Sie lies mir auch Stillhütchen da und meinte, dass meine Kleine sicher keine Probleme haben würde, ich war nicht so überzeugt immerhin hatte man schon so viel gehört. Tja als ich aber heut beim abendlichen Stillen wieder Schmerzen bis zum Heulen, mein Mann zwang mich schier das Hütchen zu nutzen.
Mit Hütchen tat es kaum noch weh und sie trank genauso schnell mein kleiner Piranha ;)
Ja jetzt dürft ihr laut aufschreien aber ich glaube, dass wir zwei das schaffen eine Brust ohne die andere mit und evtl bald wieder ohne.
Ja sie trinkt richtig 2 Hebis haben alles kontrolliert, satt wurde sie auch immer sie hat ihr Geburtsgewicht schon erreicht und der Nabel der ist auch schon abgefallen am Donnerstag lag er in der Windel ;)
Geschlafen haben wir letzte Nacht gut, am Abend machen wir sie gemeinsam Bettfein, legen sie in ihr Bettchen und sie schläft meist gegen knapp 22.00 Uhr sogar einmal 4 Stunden und kam dann alle 2-3 Stunden in der Nacht. Da war Mutti richtig stolz konnte selbst aber kaum schlafen :) so aber nun geh ich ins Bett Nachti 

Kommentare:

  1. Aso nachdem sie wach wird Stille ich sie nochmal und dann schläft sie entweder bei uns im Beistellbett oder zwischen uns je nachdem wie sie drauf ist. Am Morgen sind wir um neun spätestens und um acht frühestens auf den Beinen

    AntwortenLöschen
  2. Spricht ja auch nix gegen Hilfsmittel wie Hütchen! Hauptsache, es hilft.
    Find ich super, wünschte, das hätte bei mir geholfen und es klappt bei Junior dann besser.

    AntwortenLöschen
  3. Hey,das klingt doch nach nem super Plan!
    Ich würde aber glaub ich schauen dass sie zuerst die linke Brust bekommt und dann als "bonbon" die andre mit Hütchen-mit Hütchen ist es nämlich etwas leichter und damit du nicht eventuell so in Schwierigkeiten geräts wie wir dachte ich schreibs dir mal ;-)
    LG und weiterhin alles GUTE

    AntwortenLöschen
  4. Stillhütchen habe ich am Anfang bei unserer Tochter auch benutzt nachdem schon im Krankenhaus beide Brustwarzen blutig waren ( autsch :-(). Habe aber trotzdem tapfer weitergestillt. Irgendwann konnten wir die Hütchen dann weglassen. Mach es so wie dein Gefühl es dir sagt - so ist es dann gut :-D

    LG

    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiss ja nicht wie lang das dann geht bis es besser ist. Es gibt Stunden, da tut es kaum noch weh und dann wieder mehr. Am Freitag kommt eine Trageberatung Sie ist auch Stillberaterin da werde ich Sie nochmal fragen.
    Ich habe auch sehr viel Milch laufe Nachts aus, will aber nicht von selbst was dagegen machen erstmal mit Hebi und Stillberaterin reden.
    Ich streiche momentan die Rechte Brust aus und gebe Nachts mit Stillhütchen, die "gute" linke bekommt Sie immer kurz vorher.
    Einen Rythmus haben wir noch nicht wirklich es gibt Tage, da kommt Sie alle vier und Tage da kommt Sie alle 2 Stunden

    AntwortenLöschen