Dienstag, 4. November 2014

So viel weitergeben

Soeben habe ich meine Arbeit unterbrochen, ich bearbeite am Abend meist die Bilder der Shootings die Tagsüber oder die Tage davor so angefallen sind.

Nun kam eine Email, mit einer Bitte, dass man sich Bilder wünsche von seinem Sternenbaby, dass mit Schläuchen fotografiert in der Klinik auf und davon geflogen ist.

Es ist harte Kost, es kostet auch mich Überwindung und am Anfang habe ich gedacht, dass ich die Arbeit für
DEIN Sternenkind, Tapfere Knirpse und Herzensbilder.ch nicht schaffe, ich habe vor ca. 2 Jahren damit angefangen Organisationen zu unterstützen mit eben dem, dass ich kann (fotografieren und bearbeiten) und in der Zeit bin ich gewachsen, ich habe viel geweint aber weinen tut gut.

Wenn ich so einen Auftrag mache, weine ich 10 Minuten denke dabei aber an die Familie, diese weinen viel länger und durch meine Arbeit helfe ich ihnen.

Nun aber zurück zum Thema, ich habe also die Arbeit unterbrochen und 1 Stunde lang Schläuche und Pflaster wegretuschiert und ich hoffe, dass die Mama sich freut über die Bilder von einem Baby, dem man nicht sofort ansieht, dass es gleich zu den Sternen fliegt.

Wir müssen alle so dankbar sein und glücklich über unsere Kinder, die gesund sind und ich hoffe und bete für eure und meine Kinder auf das sie ewig gesund sind.

Lasst uns jeden Augenblick geniessen...!

Kommentare:

  1. Tolle Aktion und tolles Schlusswort!
    Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Genießen,dankbar und achtsam sein
    Es wir einem einmal mehr bewusst wenn man so schmerzlich daran erinnert wird.
    Hut ab vor deiner Arbeitsleistung!

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, ich könnt grad heulen...
    Es ist ganz ganz toll, dass du das machst!
    Lg

    AntwortenLöschen