Sonntag, 16. September 2012

Sehnsucht


Da ist Sie die Sehnsucht, Sie schlief heute Nacht mit mir ein und wacht wohl auch jeden Morgen mit mir auf, nachdem die Kleine meiner Freundin wirklich ruhig geschlafen hat (was man von mir nicht behaupten kann) gingen wir nach dem Frühstück bei dem schönen Wetter recht früh auf den Spielplatz. 

Ich möchte nicht sagen, dass wir wie eine Familie waren aber es fühlte sich schön an und es gab mir ein tolles Gefühl, ich lebte für einen kurzen Moment in einer rosaroten Welt. Mein Mann machte uns Frühstück, kümmerte sich liebevoll. Auf dem Spielplatz hatten wir viel Spass und zum Mittagessen ging es zu den Schwiegereltern die auch wirklich herzlich mit Kindern umgehen. 

Doch irgendwann sind auch diese Momente vorbei, dann habe ich mich den ganzen Mittag mit Shooting und Bilder bearbeiten beschäftigt. Doch nun wo ich so fertig bin mit allem, allein Zuhause und die guten News von Emma lese (Ich wusste, dass Sie es schafft und Feb wird es auch schaffen ich wünsche es Ihnen so sehr), bin ich in Gedanken dauernd bei der gleichen Frage: Wann sind wir dran? Was können wir tun, werden wir irgendwann mit unserem Kind einen solchen rosaroten Tag erleben?

Natürlich ist ein Leben mit Kind nicht jeden Tag rosarot und ich habe auch tolle Tage ohne Kinder aber wenn ich dann mit Ihnen zusammen bin merke ich einfach, da fehlt ein Stück wenn Sie weg sind. 

Viele werden mich für verrückt halten wenn ich sage, dass ich mir kein Leben ohne Kind vorstellen kann oder eben, dass dann ein Teil fehlt. Manche würden sagen: Du bist noch so jung hast noch Jahre Zeit. Die haben sicher mit einigem Recht aber ich weiss für mich, dass wir diesen Wunsch gemeinsam schon so intensiv und so lang verfolgen, dass ich es mir einfach nicht verkneifen kann oft daran zu denken. Es gibt keinen grösseren Herzenswunsch. Die Sehnsucht wächst jeden Tag mehr!

Kommentare:

  1. Oh ja. <3 Sie wird bald gestillt. Ganz bestimmt.

    AntwortenLöschen
  2. Sehnsucht ist doch irgendwie was schönes und schlimmes zugleich!
    Einerseits zeigt es dir ich habe noch nichts und bin traurig- und was ists Gegenteil von Traurigkeit?
    Irgendwie gehört doch alles wieder zusammen!
    Schön dass du einen schönen Tag hattest und dich so für Emma freust-irgendwann wirst auch du an der Reihe sein und dann ist deine Freude emens groß-bestimmt!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen