Samstag, 25. August 2012

Keine Nebenwirkungen

Heute ist der erste Tag an dem ich wieder Zeit hatte über die hoffentlich bevorstehende Schwangerschaft oder eben den missglückten Versuch nachzudenken. Bei der Gartenarbeit sind mir so viel Dinge durch den Kopf geschossen. Ich nehm ja brav mein Utrogest und Folsäure, ernähre mich gesund und gehe jeden Tag spazieren. Ich geniesse diesmal die Zeit ich weiß total doof ich bin noch nicht schwanger aber gehe quasi schon davon aus. Zu viel Hoffnung? Ich weiß nicht, ich denke auch schon drüber nach wies sonst weitergeht, wie sieht der Kontostand nach diesem Versuch aus? Immerhin war ich ja wieder 3 mal beim Ultraschall 4 mal Blut und einsetzen. Sind wir sicher wieder bei 1000€.... Der Cousin und die Frau konnten es kaum glauben als ich ihnen die Rechnungen seit Beginn gezeigt habe. Bei ihnen hat die Kasse bisher 4 versuche übernommen ja dort liegt es an ihr das ist ihr "Glück" sie haben nur ca. 200€ Eigenanteil gehabt. Wir haben für 3 Versuche (2 inseminationen und 1 Icsi inkl. TESE und Medis usw.) Nun ca. 12000€ ausgegeben. Starkes Stück was wir damit hätten alles machen können ;) doch am Schluss weiß man es hat sich gelohnt wenn man das Wunder in den Händen hält. Ich habe auch die Rechnungen mit einer Freundin aus Frankreich verglichen die ist bei Ihree ICSI auch in der Uni gewesen. Ich weiß nun warum es bei uns so hoch war, ich hatte so viel Eizellen, die zu bearbeiten kostet natürlich. Jetzt wieder zum Thema, ich hab keine Anzeichen sogar meine Nippelschmerzen sind weg, komisch hoffe das heißt nur, dass ich Utrogest gut vertrage. Nicht, dass ich nicht schwanger bin. Ich bin schwanger immerhin habe ich das mit Emma beschlossen wir sind dann zusammen schwanger ;) so schlaft gut

Kommentare:

  1. Ich finde Optimismus ist immer gut!!!
    Weiter so!

    Ja, es geht eine Menge Geld dabei über den Jordan ABER ich bin mir auch ganz sicher dass man hinterher denkt dass es sich tausendfach gelohnt hat! Drück euch die Daumen!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub zuviel Hoffnung haben, kann man nicht. Ich kann Einstellungen a la "ich rechne mit dem schlimmsten, dann bin ich nicht so enttäuscht" nicht nachvollziehen. Enttäuscht ist man doch sowieso! Ob man nun richtig gehofft hat oder nicht!! Wenns nicht klappt, dann ist das verdammt traurig. Aber so hast du wenigstens eine vorfreudige Wartezeit!

    Der Zyklus in dem ich schwanger wurde, war übrigens mein positivster, was meine innere Einstellung betrifft. Ich habs gestern noch Chris erzählt... ich war beim US, die Ärztin zeigte mir meinen Follikel und die aufgebaute Gebärmutterschleimhaut und ich hab gegrinst wie n Honigkuchenpferd, weil ich wusste, das wird unser Kind!
    Und 11 Tage später hatte ich dann die Bestätigung.

    Ich drück dir gaaaaaaaanz doll die Daumen!!
    Jetzt wirds echt mal Zeit, dass es klappt :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, beschlossen ist beschlossen. ;) Wir machen das jetzt. *Drück dich*

    AntwortenLöschen